Fragen an mich

Mein Wunsch

Liebe ist immer anders und manchmal nicht so wie gewünscht. Aber es kann gut sein, dass diese so andere Liebe über alles andere geht. Liebe annehmen ist also ein hohes Gut.

Interview

Bitte stellen Sie sich und Ihr Tätigkeitsfeld einmal kurz unseren Lesern vor:

Mein Name ist Sylvia Stengert, ich bin 57 Jahre alt und seit fast sieben Jahren sehr erfolgreich in eigener Praxis als Hellseherin und Geistheilerin tätig. Im Jahr 2010 erschien mein erstes Buch mit dem Titel "Gottes Spiel oder mein Weg in die Spiritualität" mit der ISBN-Nr. 978-3-86806-149-9. Sofern dieses Buch direkt in meiner Praxis bestellt wird, channele ich noch eine ganz persönliche Engelsbotschaft dazu.

In diesem Buch habe ich meine ganz persönliche Geschichte sowie den gesamten Weg in die Spiritualität beschrieben. Von vielen spirituellen Menschen, welche mein Buch gelesen haben, bekam ich entsprechende Feedbacks, dass sie sich in bestimmten Situationen wiedergefunden hatten, da sie ähnliche Dinge wie ich erlebten. Jeder Weg ist individuell, aber an einigen Stellen sind die Wege gleich. Ich habe mich sowohl persönlich als auch spirituell immer weiter entwickelt und tue es immer noch.

Wo Leben ist, da ist Entwicklung, wir dürfen jeden Tag aufs Neue lernen und uns weiter entwickeln in der "Schule des Lebens". Die Erkenntnisse, welche ich selber bisher erlangte, darf ich seit mittlerweile drei Jahren gern als spirituelle Lehrerin und Ausbilderin für Geistheilung, Blockadenlösung, Loslassen, Manifestieren, Hellsehen sowie Channeling weitergeben. Seit 4 Jahren arbeite ich auch an einem weiteren Buch, hierbei handelt es sich um ein Lehrbuch über Geistheilungen.

Seit wie vielen Jahren sind Sie bereits in Ihrem Beruf tätig und was hat Sie dazu bewegt, ihn zu ergreifen?

Seit dem Jahr 1977 war ich in der Vertriebsbranche selbstständig. Da ich schon immer medial veranlagt war, interessierte ich mich bereits seit vielen Jahren für die Spiritualität. Zum richtigen Zeitpunkt wurde ich zu den enstrechenden Situationen geführt und begegnete den geeigneten Menschen. So besuchte ich ab dem Jahr 2004 die ersten spirituellen Seminare und führte ein Jahr später meine ersten Jenseitskontakte sowie eigenständigen Heilungsrituale und Geländeheilungen durch. Im Jahr 2006 besuchte ich weitere spirituelle Seminare, erlernte Techniken zur Heilung, zum Hellsehen und zum Hellfühlen. Nach meinen ersten Channelings zu Beginn des Jahres 2007 wusste ich plötzlich, das das Channeln, Hellsehen, Hellfühlen und Wahrsagen meine Berufung sind.

Ich erhielt den Zugang zum Rat der Weisen und bot nun auch öffentliches Channeling, Hellsehen und Wahrsagen auf zwei Esoterik-Portalen an. Ich wollte jedoch nicht nur anonym beraten, sondern ich wollte den direkten Kontakt mit den Menschen, wollte helfen, begleiten und auch sehen, wie sich die Menschen sowie deren Situationen Stück für Stück ins Positive veränderten, wie sie heilen konnten. Auf einem Portal kann, schon allein wegen der hohen Telefongebühren, ein Ratsuchender nicht so intensiv begleitet werden wie es in der Praxis, auch mit Hilfe von positiven Energien, möglich ist.

Mit meinem Unternehmen lief es nicht mehr besonders gut, so dass ich mich zum Ende des Jahres 2007 für den radikalen Schnitt entschied. Mein Unternehmen wurde aufgelöst und ich wagte den "Sprung ins kalte Wasser", indem ich meine spirituelle Praxis eröffnete. Nun erhielt ich auch noch den Zugang zur Akasha-Chronik.

In meiner Praxis biete ich das Hellsehen in allen Farben, das Handauflegen, das Abziehen von negativen Energien, die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, das Durchführen von Jenseitskontakten sowie den Abschied von Verstorbenen auf dem Weg des Lichtes an, löse vorhandene Blockaden in den einzelnen Bereichen auf, wobei ich mir die entsprechenden Heilungsrituale größtenteils selbst erarbeitet habe und bin auch in der Lage, karmische Auflösungen vorzunehmen.

Nach vielen spirituellen Weiterbildungen in die verschiedenen Richtungen konnte ich mich stets weiter entwickeln und diese neuen Erkenntnisse immer wieder auf das Neue in meine Arbeit mit einfließen lassen, sehr zum Wohle meiner Ratsuchenden. Durch viele Geistheilungen sowie zahlreiche Übertragungen von positiven Energien wurde ich immer erfahrener und schließlich bekam ich zum Ende des Jahres 2008 die Einweihung und Versiegelung des ersten Schlüssels sowie im Jahr 2009 die Einweihung und Versiegelung des zweiten Schlüssels.

Wie bereits erwähnt, arbeite ich seit drei Jahren auch als Lehrerin und Ausbilderin für Geistheilung, Blockadenlösung, Loslassen, Manifestieren, Hellsehen und Channeling. Somit kann ich nicht nur selbst heilen, sondern auch dies anderen Menschen näherbringen, aus tiefstem Herzen und in bedingungsloser Liebe für andere Menschen da zu sein. Durch eigenes Erleben und meinen individuellen spirituellen Weg, welcher in meinem Buch sehr detailliert beschrieben wird, habe ich erkannt, das genau diese Tätigkeit meine Berufung ist und dieser folge ich seitdem aus tiefstem Herzen.

Wie würden Sie Ihre Arbeitsphilosophie beschreiben?

Meine Praxis bzw. Schule trägt den Namen "Pari" und mein Motto lautet: " Ich möchte helfen". Dies tue ich in bedingungsloser Liebe, indem ich jeden Menschen so annehme, wie er ist - mit allen Stärken und Schwächen. Jeder Mensch hat seinen freien Willen als Geschenk Gottes sowie der geistigen Welt mit in die Wiege gelegt bekommen. Diesen freien Willen gilt es, stets zu akzeptieren und zu respektieren, daher sage ich jedem Menschen, was ich sehe und spüre und was verändert werden sollte, um ein glücklicheres Leben führen zu können.

Der Ratsuchende entscheidet jedoch stets selbst, welchen Weg er geht, ob er also meine Tipps annimmt oder ob er einen anderen Weg wählen möchte. Wertungen, Urteile oder Vorurteile gibt es bei mir nicht, denn ich bin der Meinung, dass mir dies gar nicht zusteht. Viel mehr behandle ich jeden Menschen so, wie auch ich selbst gern behandelt werden möchte - nämlich mit Respekt, Achtung, Empathie, Herzlichkeit, Ehrlichkeit und Menschlichkeit.

Zu meiner Arbeitsphilosophie gehört es, dass sich ein Mensch sowohl in einer telefonischen Beratung als auch beim Besuch in meiner Praxis wohl und angenommen fühlt. Sobald ich mit einem Ratsuchenden spreche, sei es telefonisch oder persönlich, so ist dieser Mensch in diesem Moment für mich der oder das Wichtigste.

Ich möchte eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen, denn diese ist die Basis für ein offenes Gespräch und weitere Schritte, beispielweise die Übertragung positiver Energien. Da ich Mitglied im Dachverband für geistiges Heilen bin, halte ich mich strikt an dessen Richtlinien. Gerade die ethischen Richtlinien sind enorm wichtig für mich, denn es gibt leider auch auf dem esoterischen Gebiet einige "schwarze Schafe". Wenn man aus reinem Herzen und in bedingungsloser Liebe helfen möchte, so steht neben den erwähnten menschlichen Werten auch die Kompetenz an erster Stelle. Ich nehme mir für jeden Menschen die erforderliche Zeit und führe meine Arbeit stets nach bestem Wissen und Gewissen aus.

Ehrlichkeit ist hierbei oberste Priorität, d.h. ich rede niemanden nach dem Mund, sonst könnte man sich ja eine Märchenstunde buchen. Ich sage stets ehrlich, was ich wahrnehme, aber dies tue ich ohne Wertungen, sondern voller Einfühlungsvermögen auf eine respektvolle, liebevolle und achtsame Art und Weise sowie ohne jegliche Bevormundung.

Leben kann ich ein anderes Leben nicht, aber wenn der Mensch es zulässt, darf ich Lösungswege aufzeigen und ein Stück des Weges eine liebevolle Begleiterin sein. Mediale Beratungen sowie energetisches Heilen bilden wesentliche Schwerpunkte Ihrer Arbeit. Blockadenlösung bzw. das Thema "Loslassen" spielt hier eine zentrale Rolle.

Können Sie und dies genauer erklären? Und was ist denn eigentlich dieses Loslassen?

Unsere Seele vergisst nichts, sondern speichert sowohl die positiven wie auch negativen Erlebnisse. Es ist unerheblich, ob das Erlebnis gestern war oder in unserer frühesten Kindheit geschah - seelische Erlebnisse verjähren nie.

Negatives führt unverarbeitet sogar zu Krankheiten, d.h. wir Menschen erleiden irgendwann im Verlauf unseres Lebens Verletzungen, die sehr tief sitzen und in unserem Unterbewusstsein archiviert werden. Diese gespeicherten Ereignisse belasten den Menschen, belasten seine Seele und wollen hinaus, suchen sich daher ein Ventil. So entstehen Ängste und Blockaden und wenn diese nicht erkannt und an der Wurzel gepackt sowie aufgelöst werden, kommt es schlimmstenfalls zu chronischen Krankheiten. Die meisten chronischen Krankheiten sind psychischen, daher seelischen Ursprungs. Die Verletzungen werden bewusst oder unbewusst ignoriert und in eine Schublade gwsteckt, welche man nicht mehr öffnet, weil man nicht mehr daran erinnert werden möchte.

Aber gerade durch dieses Verdrängen begegnet man immer wieder den gleichen Problemen, welche sich mit der Zeit mehr und mehr verstärken. Wir können uns vor der Problematik irgendwann nicht mehr verschließen und es kommen sogar noch neue Schwierigkeiten hinzu.

Beim Thema Loslassen gilt es nun, die Ursache beziehungsweise den Auslöser für bestimmte Schwierigkeiten oder Befindlichkeitsstörungen zu finden. In einem ausführlichen Gespräch holen wir diese teilweise längst verdrängten Ereignisse und Verletzungen wieder nach oben. Wir schauen uns die Problematik sehr tiefgründig an.

Danach erfolgt eine Energieübertragung, welche während einer Meditation durchgeführt wird. Hierbei lege ich meine Hände auf die Schultern der betreffenden Person und spüre sämtliche Problematiken sowie Stellen im Körper, welche einer Heilung bedürfen. Ich bin kein Arzt und stelle auch keine Diagnosen, aber ich sende heilende Energien zu den entsprechenden Punkten. Somit stelle ich als Geistheilerin meinen Körper sowie meine reinen Kanäle zur Verfügung, damit die positiven Energien aus dem Universum direkt in den Menschen einfließen können. Mit meiner linken Hand gebe ich die positiven Energien, mit meiner rechten Hand ziehe ich das Negative ab, ähnlich einer Art "Filtersystem", wodurch letztendlich alle negativen Erfahrungen neutralisiert werden können.

Sämtliche mit der Situation verbundenen negativen Gefühle, wie Wut, Hass, Trauer oder Hilflosigkeit werden neutralisiert. Man fühlt sich besser, kann mit der Situation plötzlich anders umgehen und bekommt zudem eine Anregung der Selbstheilungskräfte, so dass wir wieder in die Heilung gelangen können.

Woher können Blockaden kommen, die für Schwierigkeiten in unserem Leben sorgen?

Ursache bzw. Auslöser der Geschehnisse können ganz unterschiedlch sein. So können die Ereignisse unter Umständen sehr lange zurück liegen, zum Beispiel sind dies Kindheitserlebnisse. Sämtliche traumatische Erlebnisse führen zu Blockaden, welche wiederum Schwierigkeiten im Leben nach sich ziehen.

Die Menschen werden von Ängsten - etwa Ängste nach Missbrauch oder Vergewaltigung, Verlustängste, Prüfungsängste - oder auch Schuldgefühlen zum Beispiel nach Fehl- oder Totgeburten und Abtreibung geplagt.

In meiner Praxis begegnen mir immer wieder Menschen, bei denen es beruflich nicht gut läuft. Entweder finden die Menschen trotz Bemühungen keine neue Arbeit oder sie haben massive Probleme am Arbeitsplatz, werden vielleicht sogar gemobbt. Sehr oft löse ich Blockaden auf, deren Ursache sämtliche Berufs- und Existenzthemen sowie die damit verbundenen Ängste und auch Geldprobleme sind.

Bei gesundheitlichen Problemen oder Süchten schaue ich nach der Ursache der Blockaden, um den Menschen in die Selbstheilung zu führen. Weitere Blockaden resultieren aus Personen- oder Familienstrickmustern. Viele Menschen haben Probleme in der Liebe und Partnerschaft. Gerade wenn es in der Beziehung nicht läuft, wenn der vermeintlich Richtige auf sich warten lässt, wenn wir diesem potentiellen Partner bzw. dieser potentiellen Partnerin vielleicht schon begegnet sind oder wenn es in bestehenden, oftmals langjährigen, Partnerschaften und Ehen kriselt, man nicht mehr richtig miteinander kommunizieren kann, keinen Draht mehr zueinander findet, weil man sich voneinander entfremdet hat, kann der Prozess des Loslassen ein wahres Wunder bewirken. Dies indem beide Partner wieder viel liebevoller miteinander umgehen, aufeinander zugehen, mehr Achtung vor dem Partner haben, sich mehr öffnen, besser kommunizieren, zuhören, Wege und Lösungen finden und somit wieder eine glücklichere sowie harmonischere Partnerschaft leben, in welcher dann meist auch das Liebesleben wieder aufblüht, wobei mit dem Liebesthema selbstverständlch auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften gemeint sind.

Können Sie uns vielleicht an einem Beispiel verdeutlichen, wie man etwas Belastendes loslassen kann und wie sich dies auf mein Leben auswirken kann?

Eine meiner Kundinnen begegnete vor Jahren ihrem Partner und obwohl die beiden super zusammen passten, konnten sie lange nicht richtig zueinander zueinander finden. Beide waren in früheren Partnerschaften extrem enttäuscht und hintergangen worden, so dass wir es hier mit alten Verletzungen und daraus resultierenden Ängsten zu tun hatten, welche noch nicht geheilt waren, somit blockierend wirkten.

Zuerst beginnen wir, die Verletzungen meiner Kundin aufzuspüren. Meine Kundin nahm einige Termine in meiner Praxis wahr. Wir führten intensive Gespräche und ließen danach alle negativen Erfahrungen sowie die damit verbundenen Emotionen in der Meditation los. Sie fühlte sich von Mal zu Mal besser und konnte nun ganz anders auf ihren Partner zugehen. Nun ging auch der Partner ganz anders auf meine Kundin zu, schrittweise zwar, aber Stück für Stück schafften wir es, dass Mauern bröckelten und Masken fielen.

Beide wurden authentischer und gingen viel offener miteinander um. So erzählte die Kundin ihrem Partner dann auch von ihren Besuchen in meiner Praxis und weckte damit seine Neugier. Auch ihr Partner wollte endlich seine alten Verletzungen in die Heilung bringen, den Ballast abwerfen und ein unbeschwertes, glückliches Leben führen, ohne von Ängsten geplagt zu werden. Nachdem nun auch der Partner einige Male meine Praxis aufsuchte, kam die Partnerschaft in den Fluss und konnte sich endlich richtig entwickeln.

Die beiden sind schon richtig gute Freunde für mich geworden und es ist eine große Freude für mich, miterleben zu dürfen, wie sie ihre Partnerschaft in gegenseitiger Liebe, Treue, Achtung, Vertrauen und Respekt auf Augenhöhe leben.

Wie funktioniert "Loslassen" bzw. wie unerstützen/bewirken Sie dies durch Ihre Arbeit?

Man holt Dinge aus der Vergangenheit hoch und bearbeitet sie, die jeweilige Angelegenheit wird geheilt, sie wird bereinigt, man kann das Problem "abgeben", man wirft den Ballast weg, eine Last wird von den Schultern genommen, man fühlt sich befreit, kann endlich wieder durchatmen, fühlt sich besser und strahlt dies auch aus. So wie wir permanent unsere Wohnung aufräumen und putzen, so müssen wir auch bei uns selbst aufräumen und alles, was uns hindert, über Bord werfen, damit wir in Harmonie leben können und vor allem auch gesund bleiben.

Die Anwendungsgebiete des Loslassens sind vielschichtig. Grundsätzlich können alle Lebensthemen in die Auflösung und somit in die Heilung gebracht werden, welche nicht im Fluss sind. Die Therapie heißt Loslassen und Manifestieren - dadurch werden die Blockaden beseitigt, alles fließt wieder.

Oftmals versuchen wir, die Dinge, welche in unserem Leben nicht funktionieren, krampfhaft festzuhalten. Wir können jedoch nichts erzwingen und all das, was wir krampfhaft festzuhalten versuchen, werden wir verlieren. All das, was wir jedoch loslassen, kommt in geheilter oder besserer Form zurück. Also muss ich etwas oder jemanden erst völlig loslassen, damit er oder sie den Weg (wieder) zu mir findet.

Dieser "Loslassprozess" ist allerdings nie allein zu schaffen, denn wir stehen in unserer eigenen Emotion. Daher ist es unbedingt notwendig, dass das Loslassen von einer neutralen Person vorgenommen wird. Natürlich darf das nicht irgendeine neutrale Person sein, denn es gilt, das Problem durch Einfühlen zu erspüren, somit tief in die Person hinein zu gehen, am besten in einer entsprechenden Meditation, dieses Problem ganz tief unten an der Wurzel zu packen, nach oben zu holen und zu heilen. Wenn ich selbst geheilt bin, sozusagen im "Reinen" bin, kann auch die ganze Situation heilen.

Alles entspannt sich, alles kann sich in neuer geheilter Form entwickeln und man muss auch nicht mehr leiden, um zu lieben. Bei diesem Prozess des Loslassens benötige ich folglich sowohl meine seherischen und empathischen Fähigkeiten, um zu sehen und zu spüren, um welche Problematik es sich handelt als auch meine Fähigkeiten als Geistheilerin, um die Energiearbeit in der Meditation durchzuführen.

Wie gestaltet sich eine Beratung/Behandlung wenn ich zu Ihnen komme, was erwartet mich?

Zunächst erst einmal erfolgt die Kontaktaufnahme. ein Kunde findet mich entweder im Internet oder wendet sich auf Empfehlung an mich. Hierbei besteht einerseits die Möglichkeit, mir eine Email zu senden oder mich telefonisch zu kontaktieren. Auf der Startseite meiner Homepage trage ich stets meine Sprechzeiten für den jeweiligen Tag ein.

Falls bekannt, führe ich auch die Folgetage mit den Zeiten auf, zu denen man mich am besten erreichen kann. Ich habe keine 0900-Nummer, sondern kann auf einem ganz normalen Festnetzanschluss angerufen werden, so dass keinerlei versteckte Kosten auf den Anrufer zukommen. Zudem ist das Erstgespräch, welches zehn Minuten dauern darf, kostenfrei. In diesem ersten Gespräch kann ich bereits die ersten Punkte mit der betreffenden Person besprechen und der Kunde hat die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck zu bilden.

Hat der Kunde ein gutes Gefühl, so können wir entweder weiterhin verschiedenste Lebensthemen am Telefon besprechen oder einen ersten Termin für eine Behandlung vereinbaren. Der Kunde kann entweder mit dem PKW oder per Bahn anreisen, wobei ich selbstverständlich einen kostenfreien Transfer vom und zum Bahnhof anbiete. Bei einem kleinen Imbiss in einer gemütlichen Atmosphäre lernen wir uns dann ganz entspannt kennen.

Die meisten Menschen waren noch nie in einer Praxis für geistiges Heilen und somit bestehen bei einigen Personen gewisse Ängste und Vorurteile. Man kommt bei mir in ein ganz normales Zimmer, es stehen keinerlei esoterische Dinge, wie Glaskugel oder ähnliches herum. Ein paar Engelchen und einige Elefanten, die ich sehr liebe, stehen zu Dekorationszwecken da, ansonsten arbeite ich ohne esoterische Hilfsmittel.

Einige meiner Kunden sind anfangs sehr nervös und somit ist es mir wichtig, dass sich meine Besucher von Anfang an wohl und sicher fühlen. Wer vor Aufregung eine Zigarette rauchen möchte, darf auch das tun. Ich werte und urteile nicht, sondern nehme jeden Menschen voller Achtung und Wertschätzung so an wie er ist.

Ein herzlicher Empfang, Gastfreundschaft, Ruhe und ein behutsames Gespräch sind für mich die Grundvoraussetzung. Wir besprechen die Themen, ich berate mittels meiner Hellsicht und gebe Empfehlungen, welche Methode bei der jeweiligen Problematik angezeigt wäre. Meist handelt es sich um das Loslassen.

Es gibt jedoch auch Kunden, welche von anderen Menschen massiv unter Druck gesetzt werden. Meist resultiert auch dieses Thema aus der Kindheit und setzt sich später im partnerschaftlichen oder beruflichen Bereich fort. Die betreffende Person hat in diesem Fall dann nur noch ein geringes Selbstbewusstsein, so dass dann auch das Thema "Selbstliebe" auf dem Programm steht.

Auch hier gebe ich im persönlichen Gespräch die ersten Empfehlungen, danach wird die Person in einer Meditation, ebenfalls in Verbindung mit Energiearbeit, dahin geführt, wieder der König bzw. die Königin im eigenen Leben zu werden, dieses Leben selbstbestimmt zu leben und sich gewissen Dingen und Menschen gegenüber abzugrenzen.

Dies müssen viele Menschen erst einmal lernen und selbstverständlich schaue ich auch nach karmischen Ursachen. Oftmals genügt es nicht allein, einem Menschen energetisch zu reinigen, sondern sich auch das Umfeld dieses Menschen anzusehen. Sobald mir ein Kunde in meiner Praxis gegenüber sitzt, spüre ich dies und spreche es bei Bedarf auch an. In diesem Fall suche ich dann den Kunden nach vorheriger Terminabsprache auf, um eine Haus- und Geländeheilung durchzuführen, denn so wie unsere Seele nichts vergisst, sondern alles speichert, so sind auch alle Geschehnisse in unserer Erde gespeichert, wobei es auch hier immer öfter notwendig ist, Negatives zu neutralisieren.

Ich habe es somit mit den unterschiedlichsten Themen und Anliegen meiner Besucher zu tun und darüber wird zuerst einmal ausführlich gesprochen. Die Meditationen, verbunden mit den Energieübertragungen, finden dann in meinem Engelzimmer statt. Danach erkläre ich meinen Besuchern wiederum in entspannter Atmosphäre, was ich während der Energieübertragung in der Meditation gesehen und gespürt habe bzw. welche Punkte im Körper des Kunden einer Heilung bedürfen und somit mit positiver Energie versorgt wurden.

Meine Kunden fühlen sich nach der Behandlung sehr wohl, empfinden eine wohlige Wärme und sind sehr entspannt. Sämtliche Fragen werden beantwortet und ich gebe ehrlich Auskunft darüber, ob das jeweilige Thema sofort bereinigt werden konnte oder aber ob es empfehlenswert wäre, noch eine weitere Sitzung oder einige Sitzungen in Anspruch zu nehmen. Selbstverständlich entscheidet stets der Kunde, ob er weitere Gespräche oder Behandlungen wünscht. Ich weise auch stets darauf hin, dass eine Sitzung in meiner Praxis nicht den Gang zum Arzt oder Therapeuten ersetzt, es ist vielmehr eine Ergänzung.

Die Diagnosen stellt ein Arzt, wobei ich auch gern zur Zusammenarbeit mit dem Arzt bereit bin, ich stelle mich als Kanal für die positiven Energien zum Zweck der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zur Verfügung. Menschen in extrem schwierigen Situationen können sich eine Zeit lang von mir begleiten lassen. Sofern ein Mensch aus gesundheitlichen Gründen nicht zu mir in die Praxis kommen kann, biete ich der betreffenden Person auch meine Besuche zu Hause oder in der Klinik an.

Einige meiner Kunden reisen von sehr weit an und möchten einige Tage lang mit mir gemeinsam ihre Themen bearbeiten. Nach entsprechender Terminabsprache ist auch dies sehr gern möglich. Auf Wunsch steht meinen Besuchern auch ein schönes, großes und behagliches Gästezimmer in meinem Haus zur Verfügung. Meine Gäste können in diesem Appartement übernachten, erhalten das Essen bei mir im Haus, wir führen Gespräche, meditieren, es erfolgen die Energieübertragungen und zwischendurch kann sich die Person ausruhen bzw. einen Spaziergang machen. Jeder Mensch ist individuell und auf diese Bedürfnisse stelle ich mich sehr gern ein. Mir ist es wichtig, helfen zu können und wenn es einer Person nach einem Besuch in meiner Praxis besser geht, sich diese Person leichter fühlt und auch endlich wieder Freude verspüren kann, so bedeutet dies auch für mich ein unbeschreibliches Glücksgefühl.

Ihre medialen Fähigkeiten sind ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit. Können Sie uns mehr über die Hintergründe dieser Fähigkeiten berichten? Wie funktioniert "Hellsehen"?

Es gibt die drei Regeln mit Bezug auf übersinnliche, mediale Phänomene, die zeigen, wie diese Kräfte funktionieren:

1. Jeder Gedanke ist Energie.

2. Alle Dinge sind in Bewegung.

3. Alle Zeit ist jetzt.

Medial veranlage Menschen haben sich für die von diesen Phänomenen produzierten Erfahrungen geöffnet. Es sind Schwingungen, die sich manchmal vor ihrem geistigen Auge zu Bildern formen, die manchmal zu einem Gedanken in Form von Worten werden. Eine mediale Person wird im Erspüren dieser Energien nach und nach immer sicherer. Am Anfang ist es nicht leicht, weil diese Energien sehr fein, sehr flüchtig und sehr subtil sind. Es fühlt sich an, wei die leichte Brise in einer Sommernacht, die man auf der Haut zu spüren glaubt oder auch nicht, wie ein schwacher Laut aus weitester Ferne, den man zu hören glaubt. Man ist sich jedoch nicht sicher, ob es auch tatsächlich stimmt. Manchmal sieht man ein flüchtiges Aufflackern eines Bildes am Rande des Gesichtsfeldes. Schaut man hin, ist es weg und man fragt sich, ob es überhaupt da war.

Diese Fragen stellt sich jede Person, welche ihre medialen Fähigkeiten trainiert, am Anfang immer. Für den Gebrauch der medialen Fähigkeiten muss man sich außerhalb des Verstandesbereiches begeben, in die Intuition, welche ihren Sitz in der Psyche, in der Seele hat. Die Intuition ist das Ohr der Seele. Die Seele ist das einzige Instrument, welches sensibel genug ist, um auch die leisesten Schwingungen des Lebens auffangen, die Energie fühlen, die Feldströmungen spüren und danach deuten können. Wir haben sechs Sinne, nicht nur fünf, nämlich um zu riechen, zu schmecken, zu tasten, zu sehen, zu hören und zu wissen.

Die übersinnlichen Kräfte funktionieren über die Gedanken. Das bedeutet, dass jeder unserer Gedanken eine Energie aussendet, er ist Energie. Die Seele der medialen Person fängt diese Energie auf. Das Medium gibt wahrheitsgetreu weiter, wie sich diese Energie anfühlt, erkennt so das Strickmuster und die ungelösten Probleme, welche der Heilung bedürfen. Unsere Seele speichert alles, jedes Gefühl und jedes Erlebnis, das man jemals hatte. Somit kann eine offene, mediale Person alles aus der Vergangenheit und aus dem Hier und Jetzt sehen. So etwas wie Zeit gibt es nicht, denn das Universum kennt keine Zeit. So kann eine mediale Person etwas über die Vergangenheit sagen. Ein "Morgen" existiert in diesem Sinne nicht. Alle Dinge ereignen sich jetzt, in diesem Moment. Jedes Ereignis sendet eine Energiewelle aus, drückt der kosmischen fotografischen Platte ein unauslöschliches Bild.

Das Medium sieht oder fühlt das Bild des Augenblickes, in welcher es in der Energie geht, so als ob sich das Geschehnis eben jetzt ereignet und dem ist auch so und trotzdem können manche Medien oder Sensitive die Zukunft vorhersagen, weil sie dies anhand des Bildes oder des Gefühles so erkennen können. Nun fragt man sich natürlich zu Recht, wie dies auf physiologischer Ebene zustande kommt. Die mediale Person sendet, in einem Akt intensiver Konzentration, eine submolekulare Komponente ihrer selbst aus. Ihr "Gedanke", wenn man diese Komponente so nennen möchte, verlässt den Körper des Mediums, geht hinaus ins Universum. Daraufhin kehrt dieses submolekulare Teil sehr schnell in ihren Körper zurück und bringt diese aufgesaugte Energie mit, nachdem die Energie des Bildes absorbiert worden ist.

So bekommt das Medium ein Bild, manchmal durch ein Frösteln begleitet, manchmal durch ein bestimmtes Gefühl. Das Medium hat gelernt, das eigene Ego völlig heraus zu nehmen d.h. weder über das Gesehene und Gefühlte zu fragen noch zu denken, sondern alles so unberührt wie möglich zu belassen, um es dem Fragenden ohne Wertung oder eigene Urteile weiter zu geben. Wenn dann später das gesehene oder gefüllte Ereignis tatsächlich eintrifft, bezeichnet man dies als hellsichtig, was natürlich auch stimmt. Durch die Analyse der jetzigen Situation kann ich Auskünfte zu Fragen mit Blick auf die Zukunft geben. Zukunft ist jedoch auch veränderbar, d.h. ändere ich mein Verhalten in einer bestimmten Situation, sowohl in die positive als auch in die negative Richtung, so wird sich auch das gesamte Ergebnis in dieser Situation verändern. Oftmals sind wir nicht nur allein an bestimmten Geschehnissen beteiligt, sondern auch andere Menschen sind involviert.

Auch diese Menschen haben ihren freien Willen und sind somit berechtigt, eigenständig zu denken und zu handeln. Ändert also plötzlich eine an einer bestimmten Situation beteiligte Person ihre Meinung und somit auch ihre Handlungsweise, kann auch dies eine völlig andere Schicksalswendung zur Folge haben.

Wichtig ist immer, dass wir Menschen in die Eigenverantwortung gehen und etwas für unseren Erfolg tun müssen. Die Vergangenheit kann niemand mehr rückgängig machen, aber wir selbst haben es in der Hand, wie wir künftig leben möchten. Das Hellsehen kann für alle Lebensbereiche angewendet werden und in jedem Lebensbereich ist unser eigenes Tun und Handeln gefragt. Bei den übermittelten Ergebnissen handelt es sich um Tendenzen, deren Eintreffen nur dann garantiert werden kann, wenn die betreffende Person etwas dafür tut. Wartet man nur darauf, dass die Prognose eintrifft, ohne selbst aktiv zu sein, so kann auch die Vorhersage nicht eintreffen.

Egal, um welche Lebensbereiche es sich handelt, kein Hellseher kann zaubern und ein gewünschtes Resultat für einen Ratsuchenden zusammenbasteln. Jeder Mensch ist für sein Leben selbst verantwortlich. Wir können andere Menschen nicht verändern, wir können nur an uns selbst etwas ändern und es versteht sich natürlich von selbst, dass jegliche Kontroll- und Manipulationsversuche in der seriösen spirituellen Arbeit nichts zu suchen haben.

Auf die Frage, wie man sein Leben positiv verändern kann, sehe ich mir an, welche Gefühls- und Denkmuster vorhanden sind und kann dann gezielte Hinweise aufzeigen. Hierzu kann ich Erklärungen abgeben, welche Muster verändert oder aufgelöst werden sollten, wie in ein absolut positives Denken zurückgefunden wird und wie man das Leben wieder in vollen Zügen genießen lernen kann.

Das Hellsehen wird von mir nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt, wobei ich hierzu nur den Vornamen benötige. Das Hellsehen kann auch am Telefon durchgeführt werden, wobei mein Anrufer absolut anonym bleibt und keine Adresse oder sonstige Daten bekannt geben muss. Außerdem unterliege ich auch als Hellseherin einer Schweigepflicht, welche ich sehr ernst nehme, d.h. ich berate absolut diskret. Ich erkläre ehrlich und respektvoll, was sich ereignen wird, wenn man diesen Weg weiter gehe bzw. was sich ereignen würde, wenn man einen anderen Weg einschlägt. Was der Ratsuchende danach tut, welche Hinweise umgesetzt werden, wird immer seine eigene Entscheidung bleiben. Leben kann ich kein anderes Leben, aber ich kann den Menschen in wichtigen Lebensabschnitten meine Hand anbieten, um ein Stück des Weges gemeinsam mit meinen Ratsuchenden zu gehen, sie zu begleiten und zu beraten.

Was ist Ihnen wichtig im Umgang mit den Klienten?

Mir ist es wichtig, jeden Menschen so zu beraten und zu behandeln, wie ich selbst gern beraten bzw. behandelt werden möchte. Ich nehme jeden Menschen so an wie er nun mal ist, mit all seinen wunderbaren und positiven Eigenschaften und auch allen kleinen Schwächen und Fehlern, die wir nun mal alle haben und die uns doch erst menschlich machen. Spirituell zu sein, das heißt für mich, die bedingungslose Liebe zu leben, d.h. die Menschen anzunehmen, ihnen bedingungslos zu helfen und nicht verändern zu wollen. Ich kann keinen Menschen verändern. Verändern kann ich immer nur mich selbst und das versuche ich auch, meinen Klienten zu vermitteln.

Es ist mir wichtig, die Problematik als neutrale Person zu betrachten und das, was ich sehen und spüren kann, ehrlich weiter zu geben. Nur die Ehrlichkeit bringt einen Menschen weiter, auch wenn die Wahrheit manchmal gar nicht so einfach angenommen werden kann. Aber es ist wichtig, bei Problemen zu einer entsprechenden Sichtweise zu gelangen und den Menschen alles so zu erklären, dass sie es verstehen können.

Nur wenn ich verstanden habe, WARUM die Dinge so sind wie sie sind, kann ich auch annehmen und loslassen. Erst dann wird auch eine Veränderung in die positive Richtung möglich sein. Meine Erläuterungen werden stets respektvoll und ohne Wertungen oder Urteile abgegeben. Mir ist es wichtig, dass die Menschen spüren, dass ich nicht nur schön reden kann, sondern dass ich es wirklich gut meine und aus tiefstem Herzen helfen möchte.

Das wichtigste Fundament für eine erfolgreiche Arbeit ist, dass sich ein Mensch mir gegenüber öffnen kann, dass mir der Ratsuchende vertraut. Vertrauen ist das Fundament für alles, auch in anderen Lebensbereichen. Ohne Vertrauen und einen respektvollen Umgang kann keine positive Veränderung erzielt werden. Es ist für mich selbstverständlich, diese Gespräche stets auf Augenhöhe zu führen und niemals belehrend zu werden, denn dies steht mir gar nicht zu. Weiterhin ist es wichtig, mit viel Empathie zu erspüren, wo ein Mensch steht und ihn dort auch abzuholen. Jeder Mensch hatte unterschiedliche Erfahrungen sammeln dürfen unnd geht auch unterschiedlich damit um, so dass ich an mich selbst den Anspruch habe, mich auch auf jeden Menschen in dieser individuellen Art und Weise einzustellen. Hierbei kann ich von mir sagen, dass ich ein sehr geduldiger Mensch bin und gern bereit bin, einmal Erklärtes noch einmal zu erläutern, wenn der Ratsuchende es wünscht.

Viele Menschen haben in ihrem Leben sehr schlimme Erfahrungen, ja traumatische Erlebnisse, durchmachen müssen. Hier ist es mir sehr wichtig, besonders behutsam und empathisch mit dem Menschen umzugehen, damit er sich mir gegenüber öffnen und anvertrauen kann und damit ich mit ihm gemeinsam die Probleme lösen sowie in die Heilung bringen darf. Auch wenn eine Situation schwierig ist, so ermutige ich stets und suche nach umsetzbaren Lösungen. Es bringt nichts, utopische Ratschläge zu geben, sondern in kleinen Schritten auch wirklich realistische Tipps zu übermitteln.

Der freie Wille eines jeden Menschen ist mir extrem wichtig. Ich gebe also die Ratschläge, bin aber niemanden böse, wenn er diese nur teilweise oder gar nicht befolgt. Von ganzem Herzen bin ich für die Menschen da, das ist meine Berufung und das sollen die Menschen spüren. Neben einem offenen, ehrlichen und liebevollen Umgang ist mir auch die Herzlichkeit sowie eine Prise Humor sehr wichtig.

Bei schwierigen Lebensphasen oder Schicksalsschlägen ist natürlich niemanden zum Lachen zumute, aber wo es angebracht ist, lache ich von Herzen gern mit anderen Menschen, denn Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Geradlinigkeit und Fairness sind mir in allen Lebenslagen, insbesondere auch in meiner Praxis sehr wichtig. Das sind auch Grundsätze, welche ich ebenfalls anderen Menschen mit auf den Weg geben möchte, nämlich niemanden etwas anzutun, was er selbst auch nicht ertragen könnte und sich stets so zu verhalten, dass man sich täglich guten Gewissens in den Spiegel schauen kann.

Was lieben Sie besonders an Ihrer Arbeit?

Ich habe es tagtäglich mit Menschen zu tun. Wäre ich jetzt auf einer Line, würde ich vielfach nie erfahren, ob sich meine Prognosen bewahrheitet haben, ob meine Tipps umgesetzt wurden und was sie bewirkt haben. So aber darf ich einige Menschen eine ganze Zeit lang beraten, begleiten und mit positiven Energien unterstützen. Es ist mir eine Freude, miterleben zu dürfen, wie es im Leben dieser Menschen Stück für Stück vorwärts geht.

Vielen Menschen durfte ich bereits helfen, Leiden zu lindern und in sämtlichen Bereichen zufrieden, harmonisch und glücklich zu leben. Dies erfüllt mich dann stets mit sehr viel Freude. Dann hat sich alle Mühe und Geduld doch wirklich gelohnt. Es finden so viele liebe Menschen den Weg zu mir, dass mir immer wieder aufs Neue das Herz aufgeht. Vom Kind bis zum älteren Menschen, sämtliche Altersgruppen sind vertreten und viele Menschen sind derart lieb und herzlich, dass mir diese Arbeit so ungeheuer viel gibt. Wenn ich einem Menschen, welcher sich zuvor noch in der absoluten Traurigkeit befand, ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann, wenn ich durch Hellsicht und Heilung Positives bewirken kann, das ist mein schönster Lohn und das liebe ich so sehr an meiner Arbeit.

Zu meinen Kunden zählten auch viele spirituelle Menschen, wobei ich an meiner Arbeit auch den tollen spirituellen Austausch liebe. Als spirituelle Lehrerin darf ich auch an interessierte Schüler mein Wissen weitergeben, was mir ebenfalls unheimlich viel Spaß macht. Und: Dieser Beruf ist meine absolute Berufung.

Ihr Lebensmotto in einem Satz?

Eigentlich sind es ja drei Leitsätze:

1. Wenn Du etwas haben möchtest, was Du noch nie hattest, dann tue etwas, was Du noch nie getan hast.

2. Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum.

3. Tue was Du willst, aber schade niemanden damit.

Welche Frage würden Sie sich an dieser Stelle selbst stellen? Welche Themen, mit denen Sie in Ihrer Praxis konfrontiert werden, berühren Sie am meisten, sowohl im positiven wie auch im negativen Sinn? Wie lautet Ihre Antwort auf diese Frage?

Als schönstes Erlebnis empfinde ich es immer wieder, wenn ich eine Seele, vor allem ein verlorenes Kind, an die Hand nehmen und in das Licht begleiten darf. Dies ist dann ein sehr emotionaler und unvergesslicher, meist sehr schöner Moment für alle Beteiligten, welcher mich stets auf das Neue berührt. Als besonders schlimm empfinde ich Auflösungen von Manipulationen anderen Menschen, denn dies ist das Schlimmste und Widerwärtigste überhaupt. Die Menschen, mit denen so etwas gemacht wird, wissen plötzlich gar nicht mehr, was mit ihnen geschieht. Sie machen unendlich viel durch, bevor sie zu mir in meine Praxis geführt werden. Diesen Menschen geht es auf den unterschiedlichsten Ebenen sehr schlecht und die betroffenen Personen tun mir sehr leid. Kein Mensch hat das Recht, so etwas mit anderen Menschen zu tun bzw. tun zu lassen und jeder Mensch sollte sich dessen bewusst sein, das alles, was man aussendet, wieder zu diesem Menschen zurückkommt, nach dem Motto: "Was ich säe, das ernte ich".

Ich hoffe sehr, mit meinen Antworten einen kleinen Einblick in meine Praxis sowie die damit verbundene Arbeit geben zu können. Die unterschiedlichsten Themen, um welche es in meiner Praxis geht, sind auch noch einmal auf meiner Homepage www.pari-vs.de sehr ausführlich beschrieben - ich lade Sie herzlich ein, sich dort näher umzuschauen bzw. auch gern meinen Newsletter zu abonnieren.

Um den Newsletter zu erhalten, ist es auch möglich, sich anonym einzutragen, wobei auch jederzeit ein Abbestellen ohne Angabe von Gründen möglich ist. Um den Menschen, welche sich bisher noch nicht so intensiv bzw. noch nie mit den Themen Hellsehen und Geistheilung beschäftigen konnten, die Möglichkeit zu geben, mich und meine Arbeit besser kennenzulernen, biete ich ab sofort einen "Schnuppertermin" an.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit mir. Jeder meiner Besucher kann nach einem kurzen Gespräch spüren, wie wohltuend eine Energiebertragung sein kann und wie viel Wärme man dabei verspürt. Dieses Gespräch sowie die anschließende Energieübertragung dauern pro Person maximal 30 Minuten, wobei ich hierfür keinen festen Preis habe, sondern man kann mir hierfür im Anschluss geben, was man möchte.

Außerdem entscheidet jeder Besucher selbst, ob weitere Gespräche bzw. Behandlungen gewünscht werden. Zuletzt möchte ich noch eine kleine Weisheit auf den Weg bringen:

Wir müssen auf unsere Seelen hören, wenn wir gesund werden wollen. Letztlich sind wir hier, weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich selbst noch andere erkennen, er wird allein sein. "Alles ist mit Allem verbunden".

Hildegard von Bingen

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als wir Menschen manchmal wahrhaben wollen und begreifen können. Wir müssen uns nur etwas öffnen und gewisse wundervolle Dinge zulassen. Von Herzen wünsche ich allen Menschen Engel, die bei ihnen sind, um über sie zu wachen, sie zu führen und zu begleiten.

Alles, alles Liebe und herzliche Grüße

Ihre Sylvia Stengert

  0 77 21 / 40 44 50 - Ich bin jetzt erreichbar.

So erreichen Sie mich

Festnetz:
+49 (0) 77 21 / 40 44 50

Keine versteckten Kosten, normaler Festnetzanschluss

Handy:
+49 (0) 175 / 43 94 657

E-Mail:
info_at_pari-vs.de

Impressum
Datenschutz

Meine Sprechzeiten

Ich freue mich auf unser Gespräch!

Montag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Dienstag von 10 Uhr bis 21 Uhr

Mittwoch von 10 Uhr bis 22 Uhr

Donnerstag von 10 Uhr bis 23 Uhr

Freitag von 13 Uhr bis 23 Uhr

Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Sonntag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Bleiben wir in Kontakt