Geistheiler

Geistheiler oder Geistheilerin

Ein Geistheiler oder eine Geistheilerin: Das ist zuerst einmal ein Mensch, dessen Berufung es ist, anderen zu helfen. Daher geht es hier immer um Ihr Wohl und Ihre Gesundung. Eigentlich versteht es sich von selbst, dass von jenen helfenden Menschen eine gute Schwingung ausgeht.

Mein Wunsch:

Jede Krankheit beunruhigt und dies ist auch verständlich. Ich wünsche Ihnen trotzdem die Ruhe, um genau die richtigen Entscheidungen zu treffen, damit Sie so schnell wie möglich gesunden.

Geistheiler - und psychosomatische Erkrankungen

Selbst die Schulmedizin geht heute davon aus, das 75% aller Krankheiten eine sogenannte psychosomatische Ursache haben. Andererseits klingt dies dann immer noch so, als wäre da etwas in der Seele nicht in Ordnung, was man einfach nur geradebiegen oder ruhigstellen könnte. Anders gesagt: Es wird allgemein geglaubt, dass der Mensch nur ein wenig sein Verhalten ändern muss und schon wird alles gut. Aber schaut man genauer hin, dann bringen auch ein angenehmer Urlaub, ein weniger stressiger Job oder ein noch so verständnisvoller Lebenspartner selten die gewünschten Resultate.

Das Denken eines Geistheilers

Dies erkennend geht die Geistheilung hier einen Schritt weiter, indem sie eine körperliche Krankheit, egal was für eine, als eine Mitteilung versteht. Ob es sich also nur um ein Unwohlsein handelt oder eine lebenbedrohliche medizinische Situation: All dies ist kein Zufall und hat sehr tief sitzende Gründe. Man kann es mit einem sehr modernen Auto vergleichen, erst meldet die Warnanlage, dass ein Unfall droht und dann, wenn es unausweichlich wird, betätigt die Automatik von selbst die Bremse. Niemand käme hier auf die Idee, das Bremssystem für die unangenehme Bremsung verantwortlich zu machen, sondern jeder wird sofort zustimmen, dass der Fahrer unaufmerksam war. Insofern ist der Fahrer des Autos der eigentliche Verursacher der Misere. Was sagt das uns? Unser Geist steuert unseren Körper und ist damit jener, der für alles die Verantwortung trägt.

Ein Beispiel zur Geistheilung

Stellen Sie sich einen Studenten vor, der mitten in den wichtigen Prüfungsvorbereitungen eine Sehnenscheidenentzündung in der rechten Hand bekommt. Der Arzt wird es auf das viele Tippen an der Tastatur schieben, der Psychologe auf die Prüfungsangst und der Geistheiler wird erst einmal danach forschen, was die echten Gründe dieser Angst sind. Wurde zum Beispiel der Student als Kind zwar für seinen Fleiß gelobt, aber selten für seine Noten in der Schule, so wäre dies ein Ansatzpunkt für eine Ursache. Sozusagen wiederholen sich jetzt im erwachsenen Leben die Muster der Kindheit. Zwar ist der Student fleißg, was ja als Kind belohnt wurde, aber mit jedem Tag wächst die Angst, eben nicht für die Ergebnisse belohnt zu werden. Aber auch diese Erkenntnis ist noch nicht alles, was der Geistheiler bei dem Studenten auflösen muss, sondern viel mehr dessen Streben nach guten Noten. Erst wenn dies erfolgreich geschieht, kann jener Student wieder oder zum ersten Mal echten Spaß am Leben haben. Daneben sei noch gesagt, dass in der Regel die Noten sich ganz nebenbei sogar verbessern werden.

Was sich bis hierhin so einfach anhört, kann in Wirklichkeit bei dem einen oder anderen ein Prozess über mehrere Sitzungen oder noch länger werden. Warum? Weil wir alle Glaubensgrundsätze über uns und die Welt in uns tragen, die wir in der Kindheit erlernten und die sich ein ganzes Leben lang in uns manifestierten. Mit dem Alter sind diese so wie die Wurzeln einer Eiche im Erdreich in uns fest verankert.

Krankheiten als Geschenk

In unserem Beispiel mit dem modernen Auto waren es die Bremsen, welche ein kommendes Unglück verhinderten. So ähnlich ist es eigentlich mit unseren Krankheiten, diese sind letzte Warnsignale, dass etwas mit unserem Leben nicht stimmt. Jetzt werden einige sagen, dass Maschinen halt kaputt gehen. Das mag stimmen, jedoch handelt es sich bei unserem Körper um eine hochentwickelte Maschine, eine, die sich bis ins hohe Alter fast immer selbst reparieren kann. Es ist daher ein besonderes Zeichen, wenn eine ernstzunehmende Krankheit vorliegt - weil unser Körper als der Leittragende einfach nicht mehr kann. Philosophisch kann man sogar sagen, dass der Körper die Manifestation unseres Geistes ist, eine Art Musikinstrument, über welches der Geist überhaupt erst in dieser Welt leben kann.

Zur Verdeutlichung ein neues Beispiel: Hat eine Person chronischen Durchfall, dann reagiert hier der Körper auf seine Weise auf den vorhandenen Stress. Das leuchtet ein, wie auch die Interpretation, dass der Geist nicht von einem Problem loslassen kann und der Körper das für diesen nun übernimmt, indem es zum "loslassenden" Durchfall kommt. Aber was verbirgt sich nun als wahrer Grund hinter diesem Vorgang? Richtig, die Angst. Und woher stammt die Angst? Aus der Kindheit und damit meist aus einer Situation, welche der jetzt Erkrankte nicht noch einmal erleben will. Insofern ist der Erkrankte auf diesem Auge blind und erkennt die eigenen Schwächen einfach nicht an, was ihn dann über kurz oder lang ins Verderben geführt hat.

Gelingt es also dem Geistehiler diese verdeckten Punkte aufzudecken und langsam aber sicher den Patienten dahin zu führen, sich zuerst einmal der vorhandenen Angst und darauf der dazugehörigen Ursachen gewahr zu werden, dann ist dies der erste große Schritt dahin, dass der Körper entspannen und damit die Krankheit verschwinden kann. Warum? Weil jener Körper keine Warnsignale mehr senden muss.

Anders gesagt: Krankheiten sind letzte Warnungen an unseren Geist, nun endlich eine falsche Weltsicht aufzugeben. Hinzugefügt sei noch: Nachdem der Behandelte aus unserem Beispiel wirklich diese Angst nicht mehr spürt, dann ist er nicht nur die Krankheit los, sondern lebt ein völlig anderes Leben, eines, welches anstatt Angst nur noch das wahre Glück kennt. Und das ist ein sehr großes Geschenk.

Kindheit und Geistheilung

Unser ICH setzt sich hauptsächlich aus Erinnerungen zusammen. Je älter wir werden, umso mehr formen diese uns selbst, zumal wir aus diesen Erinnerungen unsere Schlüsse gezogen haben, welche zu Überzeugungen wurden. Aus letzteren wurden wiederum Grundmuster, die unser Verhalten lenken, aber uns selbst nicht mehr auffallen. Andererseits haben solche Muster den Sinn, unser Leben einfacher zu machen. So wissen wir ohne darüber nachzudenken, wie man Kaffee trinkt oder dass ein beginnender Regen unangenehm für unseren Körper werden könnte. Das Dumme sind in erster Linie jene Muster, die uns den Spaß am Leben verderben und damit zu Krankheiten führen.

Erklärten zum Beispiel die Eltern ihrem Kind, dass es ein Taugenichts sei und es nie zu etwas bringen wird, so beginnt das Kind dies irgendwann zu glauben. Als Erwachsener bleiben ihm dann zwei Wege, um durchs Leben zu kommen: Zum einen tatsächlich dieses als Taugenichts zu verbringen. Oder aber sehr strebsam zu werden und damit ein Workaholic. Beide Wege führen nicht zum Glück, sondern in immer neue absurde Situationen. Die wichtigste Form der Heilung wäre für einen solchen Menschen, zu erkennen, dass er die falschen Schlüsse gezogen hat und daher in Wirklichkeit kein Taugenichts, sondern ein liebenswerter Mensch ist. Kann er dies annehmen, wird sein Leben glücklich werden.

Krankheiten und die Liebe

Wie wir gesehen haben, ist das ICH beziehungsweise unser Geist nicht nur für unseren Kontostand verantwortlich, sondern eben auch für unsere Krankheiten. Dabei sind die häufigsten Ursachen dieser Krankheiten negative Emotionen wie Schuldgefühle und Ängste. Übersteigen diese ein bestimmtes Maß, drückt sich dies körperlich durch eine Erkrankung aus. Das beste Gegenmittel ist hier die Liebe, denn wer sich vollkommen selbst liebt, wird nicht krank.

Ganz pragmatisch lässt sich sagen, dass wir auf jeden Fall damit beginnen sollten, alles an uns zu lieben und erst recht sollten wir diese Liebe an erkrankte Stellen unseres Körpers senden, denn diese baden schließlich aus, was unser ICH verdrängt. Zum anderen verkörpern diese erkrankten Körperstellen symbolisch die seelische Ursache der Erkrankung. Die Wärme der Liebe ist das beste Mittel, ein gesunder Mensch zu werden.

Geistheilung

Ein Geistheiler löst Blockaden auf, vor allem jene, die verhindern, dass ein Mensch sich selbst annehmen und lieben kann. Geschieht dies, dann kann aus Körper und Geist wieder eine harmonische Einheit werden, eine, die nicht mehr erneut falschen Regeln und Schlüssen aus der Vergangenheit folgt, sondern die in der Lage ist, sich der eigenen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu stellen. Insofern liegt in jeder Krankheit auch eine große Chance: Sein Leben grundlegend zu verbessern, um ein glücklicher Mensch zu werden.

Ganzheitliche Medizin und Geistheiler

Während man in Asien bis heute davon ausgeht, dass Krankheit und Seele zusammenhängen, setzt sich diese Erkenntnis nur langsam in der westlichen Kultur durch. Wenn Sie also einen fähigen Arzt finden, der diese Zusammenhänge anerkennt, dann sollten Sie einen solchen bevorzugen.

Wie bereits an anderer Stelle erläutert, halte ich sehr viel von der Kombination Geistheiler und Arzt - vorausgesetzt beide sind Könner Ihres Fachs. Prinzipiell rate ich bei allen Krankheiten zuerst den Gang zum Arzt, denn diese kann anhand seiner modernen Verfahren ein genaues Krankheitsbild diagnostizieren. Auch sind die verschriebenen Medikamente nichts Schlechtes, denn sie helfen. Die eigentliche Gesundungh ist aber aus Sicht der Geistheilung erst eingetreten, wenn Körper und Geist vollkommen mit sich selbst im Reinen sind. Das wünsche ich jedem Menschen.


Mehr erfahren!

Bedingungslose Liebe
Eheprobleme, Partnerschaftsprobleme oder Beziehungsprobleme: Immer geht es um die verlorene Liebe zueinander. Jedoch kann jeder Mensch lieben.
Erfahren Sie mehr

  0 77 21 / 40 44 50 - Ich bin jetzt erreichbar.

So erreichen Sie mich

Festnetz:
+49 (0) 77 21 / 40 44 50

Keine versteckten Kosten, normaler Festnetzanschluss

Handy:
+49 (0) 175 / 43 94 657

E-Mail:
info_at_pari-vs.de

Impressum
Datenschutz

Meine Sprechzeiten

Ich freue mich auf unser Gespräch!

Montag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Dienstag von 10 Uhr bis 21 Uhr

Mittwoch von 10 Uhr bis 22 Uhr

Donnerstag von 10 Uhr bis 23 Uhr

Freitag von 13 Uhr bis 23 Uhr

Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Sonntag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Bleiben wir in Kontakt